Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Honigbäume für die City Innenstadtsanierung in Delmenhorst: Erste Bäume fallen

Von Frederik Grabbe | 14.01.2016, 11:55 Uhr

Erste Bäume sind am Donnerstag im Zuge der Sanierungsarbeiten in der Innenstadt gefallen. Insgesamt sollen sieben Baumhaseln fallen. Die Bäume entlang der Langen Straße sollen aber ersetzt werden.

Am Donnerstagmorgen sind die ersten Bäume unter anderem im Westen der City entfernt worden. Die Bäume sollen nach Abschluss der Arbeiten durch Nachpflanzungen ersetzt werden, teilte die Stadt in einer Mitteilung mit. Diese werden nach Auskunft von Stadtsprecher Timo Frers aber keine Baumhaseln, sondern Gleditschien (Lederhülsenbäume) und japanische Schnurbäume (Honigbäume) sein. Der Erhalt der Baumhaseln sei aufgrund der umfangreichen Tiefbauarbeiten, insbesondere an Ver- und Entsorgungsleitungen, nicht möglich, hieß es.

2,93 Millionen Euro veranschlagt

Die Neugestaltung der Innenstadt ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt werden noch im Januar beginnen, wenn die Wetterbedingungen mitspielen, so Stadtsprecher Frers. Diese finden auf einer Fläche von 6200 Quadratmetern auf zwei Teilabschnitten der Langen Straße (Bahnhofstraße bis Marktstraße/Mühlenstraße und Kirchstraße bis Schulstraße) statt. Die Kosten werden mit 2,93 Millionen Euro veranschlagt. Insgesamt werde sich die Sanierung fast über zwei Jahre hinziehen, ab dem Sommer wird die Marktstraße aufgrund der Arbeiten 15 Monate lang zweispurig statt vierspurig geführt.