Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Hanse-Wissenschaftskolleg Delmenhorst Sozialwissenschaftliche Forschung in und über Ukraine und Russland immer schwieriger

Von Lea Borner | 22.09.2022, 18:20 Uhr

Wie können wissenschaftliche Kooperationen und empirische Umfragen in und über die beiden Länder im Krieg weiter funktionieren? Diese Frage stellte sich Jan Matti Dollbaum mit seinen internationalen Kollegen bei einem Workshop am HWK in Delmenhorst.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf dko.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 6,95 €/Monat