Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Im ehemaligen Strudthoff-Outlet Graffiti-Ausstellung mit Bremer Künstlern in Delmenhorst

Von Kristina Müller | 02.12.2017, 11:58 Uhr

Graffiti wird salonfähig: In der Delmenhorster Innenstadt planen Bremer Künstler eine Graffiti- und Streetartausstellung.

Es ist keine gewöhnliche Ausstellung: Im leer stehenden Ladengebäude vom ehemaligen Strudthoff-Outlet eröffnet am Samstag, 2. Dezember, eine Graffiti- und Streetart-Ausstellung. Künstler aus Bremen und umzu präsentieren von 15 bis 20 Uhr ihre individuelle Kunst – vom klassischen Graffiti bis zum Shopartikel.

Darunter das Team von 420 Grad. Durch Fassadengestaltung und Auftragsarbeiten haben sie sich in Bremen einen Namen gemacht und stellten bereits Werke in Miami, New York Berlin und Genua in Italien aus. In Delmenhorst zeigen sie nun ihre „The Logo Series“.

Graffiti-Battlebox und Styletype-Writer

Ebenfalls zu sehen sein wird eine „Graffiti-Battlebox“ vom Künstler Kenmo, der schon auf dem Streetart-Festival in Weyhe zu einer festen Größe geworden ist. Außerdem: Z-Rok aus München, ein Styletype-Writer, der das geschriebene Wort ästhetisch optimiert.

Auch die Leinwandkünstlerin Mäg steuert einige ihrer Werke bei. Ihre farbkräftigen Porträts und Filmstil-Arbeiten waren bereits in Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. Schirmherr des Ganzen ist T-Shirt-Künstler Anti. Nach jahrelangen Arbeiten bei Nacht in Belfast und Barcelona werden nun T-Shirts im Siebdruckverfahren produziert. Alle gezeigten Arbeiten und Werke sind Unikate.

An den darauffolgenden Samstagen kann die Ausstellung zur gleichen Zeit besucht werden.