Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

In der Divarena Delmenhorst Rascals spielen Weihnachtshits im Rockformat

Von Florian Fabozzi | 22.12.2018, 14:10 Uhr

Mitreißende Gitarrenriffs und schwungvollen Rhythmen – das boten The Rascals ihren Zuschauern in einer dreistündigen Show in der Divarena. Etwa 110 Gäste konnten sich am Freitagabend, 21. Dezember, über eine nostalgische Reise in die Ära das Rock’n’Rolls freuen.

Elvis lebt! Zumindest tat sich das Gefühl auf, als The Rascals am Freitagabend zu spielen begannen. Mit einem vielfältigen Repertoire an eingängigen Rock’n’Roll-Hits ließ das zwölfköpfige Ensemble das Lebensgefühl der Fünfziger und Sechziger wieder aufleben. Eine Ära des Tabubruchs und unbändiger Lebensfreude.

Zeitreise bis in die 60er

So war „The King of Rock’n’Roll“ längst nicht der einzige, dem an diesem Abend Tribut gezollt wurde. Auch weltbekannte Hits wie „See you later, alligator“ vom Rock’n’Roll-Pionier Bill Haley und Little Richards „Tutti Frutti“ gehörten zum schwungvollen Programm der Bremer Band. Die musikalische Zeitreise zog sich bis in die Sechzigerjahre, in der die Rolling Stones mit Singles wie „Its all over now“ die Charts stürmten. Im Hinblick auf die anstehenden Feierlichkeiten gaben The Rascals auch den ein oder anderen Weihnachtshit zum Besten - selbstverständlich im Rockformat.

Mit Routine und Leichtigkeit

Die jahrzehntelange Bühnenerfahrung war den Rascals anzumerken. Mit viel Routine und Leichtigkeit spulten sie ihr Programm ab. The Rascals, die im vergangenen Jahr bereits vor 1000 Menschen in der Bremer Glocke spielten, wurden in Person von Jochen Laschinsky verstärkt, der sich zuvor als Leadsänger der Partyband Mushroams einen Namen machte.

Originalkünstler auf der Leinwand

Auf einer Leinwand im Hintergrund wurden Auftritte der Orignalkünstler eingespielt, sodass sich die Gäste im Saal noch die ein oder anderen Tanztechnik abschauen konnten. Für das Tanzen hielten die Veranstalter bewusst einen kleine Fläche im hinteren Bereich frei. Die Mehrzahl der Gäste genoss die Show jedoch lieber sitzend.

Als Moderator führte Markus Weise durch die Show. Auf humorvolle Weise erinnerte er an den Lifestyle und die Mode der Fünfzigerjahre, von Levis-Jeans über Petticoat bis hin zur Pomade, mit der sich die Herren ihre „Schmalzlocke“ zurechtmachten.