Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Integration in Delmenhorst Hilfe muss möglichst passgenau sein

Meinung – Thomas Breuer | 04.03.2015, 12:58 Uhr

In den kommenden Monaten wird Delmenhorst weitere Menschen aus der Fremde aufnehmen müssen.

Die Aufgabe ist auch deshalb gewaltig, weil diese Menschen eben nicht aus dem einen Ausland kommen, sondern aus vielen verschiedenen Nationen. Darüber hinaus bringt jeder Zuwanderer, jeder Mensch, seine Geschichte mit. Der vom Bürgerkrieg gepeinigte Flüchtling aus Syrien eine andere als der EU-Bürger, der ärmliche Verhältnisse in Osteuropa hinter sich lassen möchte.

Die Schicksale und die Qualifikationen jedes Einzelnen zu hinterfragen, ermöglicht passgenauere Hilfen. Gut, dass Verwaltung und Politik die Rezepte dafür optimieren wollen.