Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Jedes Mal ein Krampf“ Wirt beklagt Parkprobleme an Delmenhorster Markthalle

Von Thomas Breuer | 18.12.2016, 18:16 Uhr

Im Rathaus oder in der Markthalle größere Mengen bestellten Essens abzuliefern, bleibt für Gastronomen offenbar eine logistische Herausforderung.

„Es ist jedes Mal ein Krampf, einen Parkplatz zu bekommen“, machte jetzt Jens Thomsen vom gleichnamigen Hotel- und Restaurantbetrieb an der Bremer Straße seinem Ärger Luft.

Plätze in direkter Nähe „zu 99 Prozent belegt“

Die zur Verfügung stehenden Plätze in direkter Nähe sind nach seinen Worten „zu 99 Prozent belegt“. Kürzlich beim Empfang für Ehrenamtliche seien zwei Lieferfahrzeuge rechts vor dem großen Baum geparkt worden, prompt habe es mit Verweis auf die benachbarte Feuerwehrzufahrt zum Marktplatz zwei Bons à 35 Euro gegeben. „100 Euro verdient, 70 davon zurück zur Stadt“, ärgert sich Thomsen. Wer einen Veranstaltungsort schaffe, müsse auch eine vernünftige Parkregelung bieten.

Stadt verweist auf Parkmöglichkeiten

Die gebe es, legte Stadtsprecher Timo Frers auf Nachfrage dar. Be- und Entladen sei im Bereich des Eingangs der Markthalle möglich. Darüber hinaus seien vier Kurzzeitparkplätze mit Parkautomaten am Wallplatz hinter der Fleischerei Lehnacker vorhanden. „Änderungen für den Wallplatz sowie den Rathausbrunnenplatz sind, allein aus Sicherheitsgründen – Fußgängerzone, reger Fuß- und Radverkehr – voraussichtlich nicht geplant“, so Frers. Beschwerden hierzu kämen „fast nie vor“.

Zum Stadtempfang ohne Bons angeliefert

Beim Stadtempfang am Freitagabend kassierte Thomsen bei der Zulieferung keine Bons. Aber die Schausteller auf dem mittelalterlichen Teil des Weihnachtmarktes seien nicht eben begeistert über die Lieferfahrzeuge gewesen.