Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Johnny-Cash-Abend Eine Hommage an den „Man in Black“ in Delmenhorst

Von thilko gläßgen | 28.01.2018, 13:05 Uhr

„The Cashbags“ heißt Europas erfolgreichste Johnny Cash Coverband. Am 3. März kommen die fünf Vollblutmusiker ins Kleine Haus und spielen die großen Hits der 2003 verstorbenen Legende.

Die markant kratzige Stimme von Johnny Cash hat zwar jedermann im Ohr, doch so singen, können die wenigsten. Robert Tyson bringt die seltene Begabung mit. Der freiberufliche Musiker und Englisch-Dozent tourt seit 2008 durch Europa. Stets dabei seine vier Bandkollegen.

Mit Brenny Brenner am Bass, Schlagzeuger Tobias Fuchs und Stephan Ckoehler gehört auch Valeska Kunath dazu. Die Coburgerin übernimmt dabei die Rolle als June Carter Cash, also der singenden Ehefrau von der Country-Legende. Das deutsche Quartett unterstützt dabei den amerikanischen Sänger, der seit seiner Kindheit leidenschaftlicher Johnny Cash Fan ist.

Quintett spielt die größten Hits

Nun kommt das Quintett am 3. März um 20 Uhr ins Kleine Haus und spielt die größten Hits. Klassiker, wie „Ring of Fire“, „I walk the Line“ und „Folsom Prison Blues“ spielen dabei die Hauptrolle. Neben der authentischen Verkleidung im Stile der späten 1960er Jahre wird auch das Ambiente zeitgemäß gestaltet. Mit Westerngitarre und Telecaster wird dabei an die Originalkonzerte angelehnt und auch die Auftritte der Gäste, wie June Carter, Carl Perkins und der Carter Family begleitet.

„Man in Black“, wie der Mann mit der einzigartigen Bassbariton-Stimme auch genannt wird, verkaufte über 50 Millionen Tonträger und gewann dabei dreizehn Grammy Awards. In über 500 verschiedenen Songs, angefangenen in den 1950er Jahren mit klassischem Country über modernere Popsongs Anfang des Jahrtausends, wird nun das Spektrum des Johnny Cash vielfältig abgebildet.

Für das Konzert im Kleinen Haus gibt es nur noch wenige Restkarten. Erhältlich sind diese auch im dk-Kundencenter an der Langen Straße 122, je nach Kategorie für 28, 31 und 34 Euro.