Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kabarettabend „Schlachtplatte“ Satire-Menü in der Delmenhorster Markthalle

Von Frederik Grabbe | 16.12.2015, 08:21 Uhr

Es soll abgerechnet werden – ohne Gnade und ohne Pardon: Am 20. Januar blicken in der Markthalle fünf Kabarettisten aufs Jahr 2015 zurück.

Der Jahreswechsel steht vor der Tür – und damit auch ein Delikatessenabend, der mit dem Titel „Schlachtplatte – Die Jahres-Endabrechnung“ besonders blutig anmutet. „Messerscharfes Kabarett der Extraklasse“ verspricht das Kulturbüro der Stadt für den Mittwoch, 20. Januar, ab 20 Uhr in der Markthalle.

Abrechnung mit all dem Wahn- und Schwachsinn

Für das Satire-Menü werden fünf Kabarettisten verantwortlich sein, „ jeder für sich ist schon ein Erfolgsmodell am Humorstandort Deutschland“, verspricht das Kulturbüro. Gemeinsam wollen sie mit „all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2015“ abrechnen. Zur Schlachtplatten-Formation gehören Maria Grund-Scholer (ab Minute 6:15) , die vor allem als Parodistin von Angela Merkel und Ursula von der Leyen in WDR und ARD und auch als Grand Dame des Nonsens glänzt, Robert Griess , den der Kölner Stadtanzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“ getauft hat, das politisch völlig unkorrekte Komiker-Duo Onkel Fisch und Jens Neutag . Teilweise sind die Kabarettisten mehrfach mit Comedy-Preisen bedacht worden.

Niemand kommt ungeschoren davon

Von „Wir sind Charlie“ bis „Wir Streiken!“, von zehn Jahre Hartz IV bis G7-Gipfel ohne Putin, vom Griechenland-Drama in 187 Akten bis zur Flüchtlings-Tragödie in Endlos-Schleife – „der Schlachtplatte ist nichts heilig!“, schreibt das Kulturbüro. „Bei dieser letzten Instanz des Kabaretts kommt niemand ungeschoren davon“, verspricht das Kulturbüro.