Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Karten gibt es im dk-Kundencenter dk-Nikolausfahrt geht es auch dieses Jahr wieder durch die Lande

Von Thilko Gläßgen | 18.11.2017, 13:07 Uhr

Die Fahrt mit der Museumsbahn „Jan Harpstedt" erfreut sich gerade bei den Kleinsten größter Beliebtheit. Am 2. und 3. Dezember laden „Jan Harpstedt“ und das dk zur Nikolausfahrt ein.

Wenn die weihnachtliche dekorierte Museumsbahn „Jan Harpstedt" am „Jan Harpstedt Bahnhof" an der Grünen Straße am Wochenende des 2. und 3. Dezembers abfährt, wissen viele der Fahrgäste noch gar nicht, was sie erwartet. Denn der wichtigste Passagier ist noch gar nicht mit ihnen an Bord.

Kinderwünsche werden erfüllt

Er steigt erst entlang der Strecke zu und ist sozusagen ein ganz besonderer Überraschungsgast für die Kinder. Der Weihnachtszug bremst dann im gefühlten Nirgendwo und aus dem Gestrüpp am Rand der Gleise taucht er dann auf einmal auf – der Nikolaus. Er bittet den Schaffner, ihn doch mitzunehmen, woraufhin natürlich die Kinder intervenieren, die sich nichts sehnlicher wünschen, als beim Nikolaus auf dem Schoß zu sitzen.

„Jan Harpstedt“ und das dk laden zur Fahrt ein

Alle Jahre wieder laden „Jan Harpstedt“ und das dk zur Nikolausfahrt ein. Viele von den jungen Passagieren rechnen wahrscheinlich mit einer ganz normalen Zugfahrt in einem weihnachtlich geschmückten Zug. Doch, dass der Nikolaus höchstpersönlich mit ihnen eine Fahrt durch die Lande unternimmt, hätten wohl nur die Kühnsten unter ihnen vorausgesehen.

Süße Überraschung für Kinder

Abfahrt am Samstag und Sonntag ist jeweils um 13.30 Uhr und um 16 Uhr. Während der eineinhalbstündigen Fahrt haben Kinder die Möglichkeit für den angesehenen Gast ein Liedlein zu trällern oder ein Gedicht aufzusagen. Selbstverständlich lässt sich der Nikolaus daraufhin nicht dreimal bitten und belohnt den Mut der Kinder mit einer süßen Überraschung aus seinem großen Weihnachtssack, der allerhand wunderbare Leckereien enthält. Der ältere Herr mit dem zotteligen, weißen Bart und dem langen roten Umhang hat natürlich eine Vielzahl an Helfern, denn ganz allein kann auch selbst der Nikolaus, seinen riesigen Sack mit süßer Verpflegung nicht packen.