Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kein Denkmal Klare Absage für Pläne der AfD in Delmenhorst

Von Marco Julius | 11.05.2017, 20:39 Uhr

Auf der Hotelwiese wird kein Denkmal zum Gedenken „an all die Menschen, die wegen Vertreibung kein Heim und keine Heimat haben, die wegen ihres Glaubens, ihrer politischen oder kulturellen Ansichten und/oder ihrer Herkunft vertrieben werden“ errichtet, wie es die AfD zuvor angeregt hat.

Der Rat hat den entsprechenden Antrag gegen die Stimmen der AfD abgelehnt. „Ein solcher Antrag aus der rechten Ecke“, so formulierte es Marianne Huismann von den Grünen, sei unglaubwürdig. Die AfD habe immer wieder ihre fremdenfeindliche Einstellung zum Ausdruck gebracht, betonte Huismann unter anderem mit dem Verweis auf Björn Höcke aus Thüringen. Besonders ein Satz der AfD stieß Huismann auf. Die AfD hatte in ihrem Antrag betont, dass man nicht jedem Flüchtling helfen könne. Huismann sprach sich gegen das Denkmal, aber für eine verstärkte Integrationsarbeit aus.