Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kein Nachlass für Besucher Wartungsarbeiten in der Delmenhorster GraftTherme

Von Michael Korn | 25.08.2015, 13:26 Uhr

Besucher der GraftTherme müssen in diesen Wochen mit einigen Einschränkungen zurechtkommen: Nach dem Sportbereich werden nun Teile der Saunalandschaft saniert.

Die GraftTherme nutzt die Sommerferien zu umfangreichen Ausbesserungsarbeiten – Besucher konnten und können daher einige Attraktionen nicht nutzen. Nach dem Sportbereich ist nun der Gesundheitsbereich mit mehreren Saunen betroffen. Die Einschränkungen machen sich bei den Eintrittspreisen allerdings nicht bemerkbar – Preisnachlässe wegen des verkürzten Angebots seien nicht vorgesehen, teilte die StadtwerkeGruppe für die GraftTherme am Montag auf dk-Anfrage mit.

Arbeiten an Saunen bis 3. September

In der Zeit vom 1. bis 12. August hatte es laut einer Mitteilung Wartungsarbeiten im Sportbereich (Sportinnenbecken) gegeben. Betroffen war auch der Umkleidebereich. Der Bereich des Springerbeckens (Sprungturm und Taucherbecken) war zwischen dem 15. und 24. August nicht nutzbar. Weitere Wartungsarbeiten stehen seit Montag bis voraussichtlich zum 3. September im Gesundheitsbereich an. Davon betroffen sind die Dampfsauna, das Solebecken, der Hamam und die Hofsauna. Alle anderen Saunen könnten wie gewohnt genutzt werden.

Keine Angabe zu Kosten

Bei den einzelnen Ausbesserungsarbeiten handele es sich um regelmäßig wiederkehrende Arbeiten, teilte die GraftTherme mit. Dazu gehörten Malerarbeiten, klassische Reinigungsarbeiten sowie der Austausch von Silikonfugen. Zu den Kosten beziehe man generell keine Stellung.

Keine Preisnachlässe

Über die Beeinträchtigungen bei der Nutzung der GraftTherme sind die Gäste über Aushänge im Eingangsbereich, auf der Internetseite der Graft-Therme sowie über soziale Medien informiert worden. Preisnachlässe aufgrund der eingeschränkten Nutzbarkeit gebe es nicht. „Die Arbeiten dienen der Steigerung der Qualität“, heißt es in der Mitteilung.