Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Keine Einsätze Dauerregen in Delmenhorst bislang ohne große Folgen

Von Eyke Swarovsky | 18.08.2015, 12:22 Uhr

Der Dauerregen von Montag auf Dienstag hat in Delmenhorst bislang keine größeren Folgen nach sich gezogen. Bei der Feuerwehr ist alles entspannt. An der Delme ist der Regen deutlich abzulesen.

In Delmenhorst hat es zwischen Montag- und Dienstagvormittag fast durchgehend geregnet. Auf den Straßen stehen teilweise große Pfützen. Es blieb jedoch alles im Bereich des Normalen: „Wir hatten in Delmenhorst bislang aufgrund des Wetters keinen einzigen Einsatz“, bestätigt Feuerwehr-Sprecher Daniel Engels auf Anfrage.

Delmepegel steigt um 30 Zentimeter

Deutlich sichtbar werden die Niederschläge auch beim Pegelstand der Delme. An der Messstelle Holzkamp stieg der Pegel von Montagabend, 18 Uhr bis Dienstagmorgen, 10 Uhr, um fast 30 Zentimeter. Aber auch hier ist die Lage bislang im Normalbereich. Im Vergleich zum historischen Hochwasser 1998 liegt der Pegel jetzt mit 2,88 Metern noch 1,72 Meter unter dem damaligen Höchststand von 4,60 Meter.