Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Keine Werbung unterstützt Delmenhorster Polizei nimmt Abstand von Flyer-Aktion

Von Sascha Sebastian Rühl | 02.11.2018, 18:17 Uhr

Ein Verkäufer von Alarmanlagen kann sich nicht auf die Unterstützung der Delmenhorster Polizei verlassen. Er hatte mit Flyern den Eindruck erweckt, dass die Ordnungshüter seine Produkte empfehlen würden. Dabei ist die zur Neutralität verpflichtet.

Die Polizei hat am „Tag des Einbruchschutzes“ am Mittwoch, 24. Oktober, nicht zum Kauf von Alarmanlagen geraten. Das teilte die Polizeiinspektion gestern mit, nachdem der Beauftragten für Kriminalprävention, Simone Hemken, zugetragen wurde, dass im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung Flyer verteilt wurden, die den Anschein erwecken würden, die Polizei rate zum Kauf von Alarmanlagen einer bestimmten Firma.

Ausstellung zur Werbung genutzt

In Delmenhorst hatte die Polizei zur Prävention eine Ausstellung angeboten, in der sich Bürger beraten lassen konnten, wie das Eigenheim vor Einbrechern gesichert werden kann.

Polizei distanziert sich

Einer der Aussteller verteilte anscheinend besagte Flyer. „Davon distanzieren wir uns in aller Form.“ Vorrangig rate Simone Hemken dazu, das Eigenheim zunächst mechanisch vor Einbrüchen zu sichern. Wenn Fenster und Türen einen gewissen Sicherheitsgrad erfüllen, könne über die technische Ausrüstung nachgedacht werden. Die Polizei sei zu Neutralität verpflichtet. Es sei weder abgesprochen noch genehmigt gewesen, derartige Flyer zu verteilen.