Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Klagen aus der Kundschaft Platzmangel in Nordwestbahn zwischen Bremen und Vechta

Von Thomas Breuer | 04.07.2017, 19:10 Uhr

Zwischen Bremen und Vechta bietet die Nordwestbahn bis 3. August nur ein eingeschränktes Platzangebot.

Bauarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Bramsche und Vechta sind laut Nordwestbahn (NWB) der Grund dafür, dass einzelne ihrer Züge zwischen Bremen, Delmenhorst und Vechta derzeit nur mit einem statt zwei Fahrzeugen auf der Schiene sind. „Mit Abschluss der Bauarbeiten am 3. August werden die Züge wieder nach dem gewohnten Fahrplan unterwegs sein – und mit der gewohnten Anzahl an Sitzplätzen“, so ein NWB-Sprecher.

Schwierig für Berufspendler

dk-Leser hatten moniert, Berufspendler müssten teilweise am Bahngleis stehen gelassen werden. Besonders kritisch sei es um 17.22 Uhr am Bremer Hauptbahnhof, ein Zustieg in der Neustadt dann kaum noch möglich.

„Wir haben volles Verständnis dafür, wenn Fahrgäste mit dieser Situation unzufrieden sind“, so der NWB-Sprecher. Wegen der Unterbrechung der Strecke zwischen Bramsche und Vechta, wo ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet sei, müsse auf den verbleibenden Teilstrecken jeweils ein einzelner Zug eingesetzt werden, der mitunter kürzer ausfalle.