Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Knister-Schule ausgezeichnet Arbeit über Gastarbeiter in Delmenhorst überzeugt

10.06.2015, 17:15 Uhr

Eine besondere Würdigung erhält jetzt die Knisterschule in

Eine AG bestehend aus zwölf Kindern des dritten und vierten Schuljahrgangs hat in diesem Jahr am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten zum Thema „Anders sein. Außenseiter in der Geschichte“ teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um den größten historischen Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland, der seit 1973 ausgeschrieben wird. Dabei wurde der Beitrag der von Lehrer Sebastian Schneemelcher betreuten AG mit dem Landestitel ausgezeichnet.

Insgesamt musste sich das Projekt zum Thema „Türkische Gastarbeiter in Delmenhorst – Außenseiter oder Freunde?“ mit 1562 weiteren Beiträgen bundesweit messen. „Die Kinder haben sich der thematischen Vorgabe durch Rollenspiele und Mindmaps genähert und eine eigene Fragestellung entwickelt“, berichtet Schneemelcher. Mehrere Kinder der AG haben selbst einen türkischen Migrationshintergrund und stellten sich sehr konkret die Frage, ob ihre Großeltern freundlich aufgenommen oder ausgegrenzt wurden, als sie in den sechziger oder siebziger Jahren zum Arbeiten nach Delmenhorst kamen. Zur Beantwortung ihrer Fragen haben die Kinder das Stadtarchiv sowie das Nordwolle-Museum aufgesucht und neben einer Internetrecherche auch ein Zeitzeugeninterview organisiert. Die Ergebnisse wurden in einer kleinen Ausstellung und in einem selbst gedrehten Film präsentiert. „Die besondere Leistung der Kinder bestand darin, dass sie viele Materialien auswerten mussten, die explizit nicht für Grundschulkinder aufbereitet wurden.

Den Kindern werden Urkunden und ein Preisgeld von 250 Euro im September im Landtag in Hannover überreicht. Zudem ist die Knisterschule noch im Rennen um den Bundessieg.

Eine öffentliche Präsentation der Ausstellung und des Filmes ist am Donnerstag, 25. Juni, um 14.30 Uhr in der Knister-Grundschule (Standort Annenheide) geplant. Anmeldungen werden unter (04221) 20332 angenommen.