Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Komiker Jörg Knör kommt Heiteres Promi-Stelldichein in Delmenhorster Divarena

Von Marco Julius | 06.04.2017, 13:17 Uhr

Der Parodist und Entertainer Jörg Knör kommt mit seinem neuen Programm „Filou“ in die Delmenhorster Divarena.

Gilbert Bécaud, Rudi Carrell, Peter Alexander, Charles Aznavour, Hildegard Knef, Helge Schneider, Xavier Naidoo – es ist eine illustre Gesellschaft, die am Samstag, 8. April, ab 20 Uhr auf der Bühne der Divarena im Neuen Deichhorst zu erleben ist. Gut, sie stehen nicht leibhaftig auf der Bühne, einige sind ja auch bereits im Show-Himmel, aber sie werden in dem Programm „Filou! – Mit Show durchs Leben“ von Jörg Knör täuschend echt zum Leben erweckt. Der Parodist und Entertainer hat sie eben alle drauf.

Wie alles angefangen hat

Auf der Bühne erkennt man zu Beginn im Halbdunkel ein Stück Paris: Das Künstlerviertel Montmartre, in dem Knör, Stammgast in vielen TV-Sendungen, als kleiner Junge zeichnen gelernt hat. In dieser Kulisse zeichnet er jetzt wieder – in diesem Fall seine Lebensgeschichte und -geschichten. „Ich hab ein Rendezvous mit Ihnen“ beginnt Knör musikalisch – die Straßenlaternen gehen an und dann wird es persönlich: Wie hat alles angefangen? Wer war seine erste Parodie? Höhepunkte, Lebenskrisen und die ständige Suche nach neuen Ideen werden beleuchtet. „Im neuen Programm ‚Filou‘ siegt die Frechheit über das allzu Ernste“, heißt es in der Ankündigung.

Ganz eigene „Filousophie“

Der Bambi-Preisträger Knör erzählt davon, wie er sich augenzwinkernd und leichtfüßig durchs Leben manövriert hat. Beim Ausflug durch Knörs Leben trifft man auf viele prominente Weggefährten aus seinem mittlerweile 40-jährigen Entertainer-Leben. Zusammen mit dem Musiker Lutz Krajenski, der schon für Roger Cicero und Ulrich Tukur gearbeitet hat, sind zudem humorvolle eigene Songs entstanden, sowie neue Arrangements bekannter Lieder. „Das Leben ist zu kurz, um lange Gesichter zu ziehen!“, das sei seine „Filousophie“, sagt Knör.