Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Alte Schulklos: Hygiene muss sein

Meinung – Sonia Voigt | 22.06.2017, 11:39 Uhr

Alte Toiletten sind grundsätzlich kein Problem. Eine Grenze ist allerdings erreicht, wenn die Schüler sich vor den Toiletten ekeln. Ein Kommentar.

Toiletten mit Spülkästen unter der Decke und Bedienung per Zugkordel dürften die meisten Grundschüler aus ihren modernen Bädern zuhause nicht kennen. Diese Begegnung mit der Sanitärausstattung alter Zeiten wäre an sich kein Problem. Doch wenn der Zustand der Schultoiletten so schlecht ist, dass Schüler sich davor ekeln, sie zu benutzen, ist eine Grenze erreicht.

Es kann nicht sein, dass Schüler so lange anhalten, bis es vor der eigenen Haustür aus Erleichterung schiefgeht. Wie eng der städtische Haushalt auch gestrickt ist – hier müssen Mittel eingesetzt werden. Und die nötigen Arbeiten dürfen nicht Jahr um Jahr verschoben werden, wie bislang geschehen.

In den alten Gebäuden vieler Grundschulen hakt es an vielen Stellen, nicht alles ist finanzierbar. Aber hygienische Verhältnisse auf den Toiletten sollten selbstverständlich sein.