Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Mit Augenmaß

Meinung – Marco Julius | 01.10.2018, 19:48 Uhr

Einen Termin beim Augenarzt zu bekommen, das ist gar nicht so leicht. Gefordert ist da vor allem die Politik. Ein Kommentar

Wer einen Termin beim Augenarzt möchte, der ruft in der Regel erst einmal einen an, der gut erreichbar ist. Und wer einen Termin möchte, der möchte ihn möglichst bald – und nicht erst in Wochen oder gar Monaten. Die Klagen von möglichen Patienten, die vertröstet werden, sind von daher verständlich. Lange Wartezeiten, lange Anfahrtswege – das will niemand.

Augen zu und durch kann da nicht die Devise sein. Aber gefragt ist auch Augenmaß, denn die im Bund beschlossene Bedarfsplanung ist nicht ohne Sinn entstanden. Sie soll auch sicherstellen, dass im ländlichen Raum eine Versorgung gewährleistet ist. Dort sind die Wege zum nächsten Facharzt grundsätzlich meist länger als in Städten. Die Politik ist gefragt, alle Interesse auszutarieren – zum Wohle vor allem der Patienten. Da das nicht immer leicht ist, müssen vorerst auch weiterhin Wartezeiten und längere Anfahrtswege in Kauf genommen werden. Da ist es kein Trost, dass Delmenhorst mit dem Problem nicht allein dasteht.