Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Thema Brunnen: Die Graftanlagen im Blick

Meinung – Michael Korn | 04.11.2015, 14:36 Uhr

Mit dem neuen Brunnen auf dem Rathausplatz kann die Delmenhorster Innenstadt weiter an Profil und Attraktivität gewinnen.

Die Delmeterrassen haben es vorgemacht: Das Wasser ist ein bestimmendes Gestaltungselement im Herzen Delmenhorsts. Dies hatten auch die externen Städteplaner erkannt, auf deren Expertise die Neugestaltung der Innenstadt zurückgeht.

Im Hinblick auf den neuen Brunnen ist es nur schade, dass die Ratspolitik seinerzeit im Interessenkonflikt mit der Platznutzung eingeknickt ist und aus der „echten“ Wasserspur über den Marktplatz nur eine Lichtschlange werden ließ.

Mit der Neupflasterung der Fußgängerzone, neuem Mobiliar, neuer Beleuchtung, neuen Spielgeräten und Wasserspielen ist es aber noch nicht getan: Das Pfund, mit dem Delmenhorst weitaus mehr wuchern müsste, um weiter an Anziehungskraft zu gewinnen, liegt so nah: die Graftanlagen samt Burginsel. Hier fehlt es immer noch an einer attraktiveren, erlebbaren Verbindung zur City. Auch der Stadtpark selbst könnte weiter aufgewertet werden – etwa mit einer durchgehenden Beleuchtung, die den Besuch auch in der dunklen Jahreszeit möglich macht.

Auch für Kunst, Kultur und Freizeitgestaltung bietet die Graft deutlich mehr Raum.