Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Wasserstopp im Wollepark: Schlinge zieht sich enger

Meinung – Michael Korn | 06.07.2017, 10:50 Uhr

Ein Betrugsverdacht gegen die Hausverwaltung des Wolleparks 11 und 12 wegen fehlender Gas- und Wasserzahlungen hat sich nicht bestätigt. Das ist Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen. Gut, dass die Stadtwerke nun juristisch gegen die Eigentümer vorgehen. Ein Kommentar

Alles sauber im Wollepark? Mitnichten. Das polizeiliche Ermittlungsergebnis rückt den Fokus von der bisher schwer gescholtenen Hausverwaltung mehr auf die einzelnen Wohnungseigentümer. Denn irgendwo müssen die weiter fehlenden 130.000 Euro für Gas und Wasser ja geblieben sein. Vermutlich also in den Taschen der Vermieter. Gut so, dass die Stadtwerke nicht locker lassen und die juristische Schlinge jetzt um die scheinbar richtigen Adressaten legen. Wollepark 11 und 12 jedenfalls sind für die Eigentümer nicht mehr länger ein goldenes Kalb. Bis Jahresende dürfte der letzte Mieter ausgezogen sein. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die Stadt endlich Hand anlegen kann.