Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Zu Flüchtlingen: Rein in die Gesellschaft

Von Thomas Breuer | 02.06.2016, 15:25 Uhr

Es soll Menschen in Delmenhorst geben, die schon mal fragen, ob eigentlich noch viele Flüchtlinge in der Stadt leben. Das ist ein gutes Zeichen, weil es belegt, dass die Aufnahme der Menschen aus fremden Ländern hier auch weiterhin relativ geräuschlos läuft. Ein Kommentar.

Die jetzt geplante allmähliche Rückgabe der als Notunterkünfte genutzten Sporthallen macht nicht nur Schulen und Vereine froh. Der Vorgang signalisiert, dass den als Flüchtlinge angekommenen Menschen würdigere Behausungen zugewiesen werden können und sie damit Stück für Stück in ein selbstbestimmteres Leben zurückkehren.

Von außen betrachtet mag es komfortabel anmuten, täglich von anderen verköstigt zu werden. Um den Preis des Daseins in einer Turnhalle und angesichts fehlender Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden, wird dies aber niemanden dauerhaft erfreuen. Jeder Schritt aus den Massenunterkünften heraus steht für einen Schritt in die Gesellschaft und fördert die Integration.