Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar zur FDP-Kandidatenkür Nicht ohne Risiko

Meinung – Thomas Breuer | 03.05.2016, 16:58 Uhr

Die FDP öffnet ihre Listen für jedermann, der in den Stadtrat möchte.

Das verschafft ihr Aufmerksamkeit und zusätzliche Kraft, ist für die Partei aber nicht ohne Risiko, kann sie doch als bloßer Steigbügelhalter benutzt werden. Auf der anderen Seite muss sie den nun Schlange stehenden Nichtmitgliedern zeigen, dass sie es ernst meint. Sollten diese hinter den gesetzten Parteigrößen durchweg nur dritte und vierte Wahl bei der Kandidatenkür sein, könnte das Feuer der Neuen schnell wieder erlöschen.

Keine falschen Illusionen erzeugen

Ohnehin sollten die Neulinge nicht falschen Illusionen erliegen. Aufbieten kann die FDP natürlich Kandidaten in großer Zahl. Doch schon die Zielsetzung, wieder zu viert im Rat vertreten zu sein, ist für den unlängst noch von vielen Querelen gezeichnete Kreisverband der Partei anspruchsvoll.