Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kontrollen in Delmenhorst und umzu Alkohol-Testkäufe: Jugendschutz greift fast überall

Von Eyke Swarovsky | 12.03.2015, 12:45 Uhr

Die Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land / Wesermarsch hat am vergangenen Dienstag Alkoholtestkäufe mit einer 16-jährigen Polizeischülerin im gesamten Zuständigkeitsbereich durchgeführt. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass der Jugendschutz mit wenigen Ausnahmen grundsätzlich greift.

Als Ziele wählte die Polizei vier Tankstellen, drei Kioske und fünf Supermärkte aus. In zwei Fällen – jeweils ein Supermarkt in Delmenhorst und in der Ortschaft Ahlhorn – erlangte die 16-jährige Testkäuferin hochprozentige Getränke, ohne nach dem Alter oder einem Ausweis gefragt zu werden. In der überwiegenden Mehrheit der überprüften Geschäfte liefen die Testkäufe allerdings positiv im Sinne des Jugendschutzgesetzes ab. Das Verkaufspersonal führte laut Mitteilung der Polizei freundlich aber bestimmt Alterskontrollen durch und behielt den Branntwein ein.

Alter falsch eingeschätzt

Die Verkäuferinnen, die keine Alterskontrollen durchführten, müssen mit einem Bußgeld rechnen. Beide sagten aus, sie hätten das Alter der 16-Jährigen falsch eingeschätzt. Eine Kontrolle per Augenmaß erscheint in dem Zusammenhang laut Polizei kaum möglich und stellt eine erhebliche Fehlerquelle dar.