Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Konzert im Kleinen Haus „Buddy in Concert“ liefert dynamische Rock-’n’-Roll Show

Von Elena Dohrmann, Elena Dohrmann | 20.04.2018, 19:21 Uhr

Mit einer Bühnenshow zum Mitmachen haben die Musicaldarsteller an die größten Hits der Fünfziger- und Sechzigerjahre erinnert. Das Publikum zollte stehenden Beifall.

Eine temporeiche Bühnenshow mit den erfolgreichsten Hits der Fünfziger- und Sechzigerjahre präsentierten am Donnerstagabend die Darsteller des Musicals „Buddy − Die Buddy Holly Story“. Schon nach dem ersten Lied forderte der Frontsänger der fünfköpfigen Musikgruppe die Zuschauer im Theatersaal des Kleinen Hauses zum Mitmachen auf: „Wir wollen kein langweiliges, sondern ein echtes Rock-’n’-Roll-Publikum!“ Das sollten die Künstler bekommen.

Einige Paare bevölkern das Tanzparkett

Zu den bekanntesten Hits der Rock-’n’-Roll- und Twist-Ära wie „Splish Splash“, „Shake Baby Shake“ oder „Speedy Gonzalez“ wurde laut mitgesungen und im Takt geklatscht. Mutige Paare ließen sich sogar zu Tanzeinlagen neben der Bühne hinreißen. Die Musicaldarsteller konnten vor allem durch ihre vielfältigen Präsentationen überzeugen. Neben ihrem stimmlichen Talent präsentierten sie ihr Können an Kontrabass, E-Gitarre, Saxofon sowie verschiedensten Rasseln.

„Echte Männer“ kehren zurück

Jedes vorgetragene Lied wurde in eine dazu passende, historische Geschichte eingebettet. So befand sich die Musikergruppe plötzlich im Wilden Westen wieder, zu einer Zeit „in der Männer noch echte Männer waren“. Darüber hinaus bewies Frontmann Gordon Hemming durch seine Solo-Stepp-Einlage auch tänzerisches Talent und begeistert damit die Zuschauer. Humorvolle Interaktionen zwischen Publikum und Darstellern lockerten die vielfältige Bühnenshow zwischen den Gesangs- und Tanzeinlagen auf.

Musiker auf Tuchfühlung mit dem Publikum

Das Rock-’n’-Roll-Konzert fand dabei nicht nur auf der Theaterbühne statt. So liefen die Künstler mit Trommel & Co. durch den ganzen Saal und kamen dem Publikum dadurch ganz nah. Während die Saxofonistin mit Polka-Dot-Kleid und Sonnenbrille über die Bühne wirbelte, spiegelten die mit Silberpailletten bestickten Anzüge ihrer Kollegen die Modetrends des Jahrzehnts wieder. Darüber hinaus rundete das Bühnenbild mitsamt nostalgischer Requisiten die stilvolle Atmosphäre der Fünfzigerjahre ab.