Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Konzerte und Basare Delmenhorst startet vielfältig in den Advent

Von Jan Eric Fiedler | 29.11.2015, 21:29 Uhr

Vom Quempassingen bis zur Glühweinfeier am Lichterhaus: Das erste Adventswochenende hatte einiges zu bieten. Oft wurde dabei auch noch ein guter Zweck erfüllt.

„Weihnachten ist nicht mehr weit.“ Das Lied, das beim Quempassingen in der Lutherkirche und der Allerheiligenkirche erklang, könnte als Überschrift über dem Wochenende stehen: Mit zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Stadt wurde der Auftakt in die Adventszeit gefeiert.

Willms nimmt mehr als 7400 Euro ein

So etwa am Gymnasium an der Willmsstraße, das am Samstag sein traditionelles „Weihnachten am Willms“ ausgerichtet hat. An rund 40 Ständen haben Hunderte Besucher die Waren und Leckereien, die die Schüler vorbereitet hatten bewundert und erstanden. 7407 Euro konnten die Schüler so einnehmen. Jeweils zur Hälfte geht das Geld an Projekte am Willms und zur Untersütztung einer Schule in Namibia. 30 Klassen waren am größten Ereignis im Willms-Schuljahr beteiligt und hatten in diesem Jahr noch mehr Selbstgebasteltes dafür angefertigt.

Quempassingen lockt Hunderte in die Kirchen

Viele Beteiligte konnte auch das Quempassingen in der Lutherkirche und der Allerheiligenkirche zählen: Mit den Chören „Atelier français“, „Dreiklang“, „Singen und Bewegen“, dem Kinderchor der Grundschule an der Beethovenstraße sowie dem Singkreis und Kinderchor, dem Querflötentrio und dem Blechbläserensemble der Musikschule Delmenhorst haben mehr als 140 Aktive Weihnachtslieder zum Besten gegeben. Wird noch das Publikum, das von Leiter Michael Müller voll mit einbezogen wurde, dazugezählt, verdreifachte sich diese Zahl sicher noch. Zwischen den Aufführungen bot Müller am Sonntag um 11 Uhr seine schon traditionelle Märchenlesung im Kleinen Haus an. Auch an den kommenden drei Adventssonntagen liest er dort zur gleichen Zeit für Kinder.

St.-Polykarpus-Gilde sammelt für KinderWunschBaum

„Wiehnachten an‘n Kamin“ hieß es am gestrigen Abend dann in der Markthalle: Die St.-Polykarpus-Gilde hatte zu der Veranstaltung mit Liedern und Texten, begleitet vom Autumn Leaves Trio aus Stuhr, eingeladen und dabei Spenden für den KinderWunschBaum gesammelt.

Spenden für die Schule an der Karlstraße wurden dagegen am Weihnachtshaus der Familie Borchart an der Brechtstraße gesammelt. Hier kamen mehrere Dutzend Besucher, um das mit rund 50000 Lichtern beleuchtete Haus zu bewundern.