Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kostenfreier Haarschnitt 33 Flüchtlinge erhalten in Delmenhorster Salon neue Frisur

Von Frederik Grabbe | 11.10.2015, 19:20 Uhr

Um Flüchtlingen eine Freude zu machen, hat am Sonntag der Friseur-Azubi Ömer Kalmis eine Hilfsaktion organisiert: 33 Flüchtlinge ließen sich kostenfrei ihr Haupthaar trimmen.

Von 13 bis 18 Uhr wurde geschnitten und rasiert, gefönt und gestylt: Insgesamt 33 Flüchtlinge ließen sich am Sonntag im Friseursalon Hairsensation einen neuen Haarschnitt verpassen. „Flüchtlinge starten in Deutschland ein neues Leben und besitzen nach der Flucht aus ihrem Heimatland selbst kaum etwas. Wir möchten ihnen eine Freude machen.“ So schildert der angehende Friseur Ömer Kalmis (20) den Ursprungsgedanken hinter der von ihm initiierten Hilfsaktion.

Haare wie Balotelli

Die Idee selbst kam beim morgendlichen Gang zur Arbeit, als Kalmis Flüchtlinge erblickte. Eine Anfrage über die Integrationslotsen der Stadt ergab, dass Interesse an dem Angebot bestehe. Der Azubi stielte die Aktion in seinem Ausbildungsbetrieb am Hasporter Damm ein, Chef sowie neun Kolleginnen und Kollegen erklärten sich kurzerhand zur Hilfe bereit. So ließ sich zum Beispiel Sofonias (14) aus Eritrea, seit acht Monaten in Deutschland, seine Haare wie der italienische Fußallstar Mario Balotelli trimmen: an den Seiten kurz, auf dem Haupt etwas länger.

Aktion soll wiederholt werden

Außerdem sammelte Kalmis Kleidung und Spielzeug von Freunden und Bekannten. Nach dem Haarschnitt wurden diese verteilt. Die Aktion möchte der Azubi auf jeden Fall wiederholen.

Den Gedanken, mit einer neuen Frisur helfen zu wollen und so Bedürftigen ein neues Selbstwertgefühl zu verleihen, griff im Sommer bereits der Delmenhorster Friseur Ümit Akbulut auf .

(Weiterlesen: Themenseite zu der Flüchtlingssituation in Delmenhorst)