Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kostenlose Stadtführungen Delmenhorster Grundschüler lernen die Stadt kennen

Von Kristina Müller | 18.03.2017, 12:26 Uhr

Die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) ermöglicht Schulklassen kostenlose Stadtführungen. Auch die Klassen 3/4 der Bernard-Rein-Schule in Delmenhorst haben das Angebot genutzt.

Kostenlose Stadtführungen? Möglich ist das für Schulklassen dank der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg). Auch die Klasse 3/4b der Bernard-Rein-Schule Delmenhorst lernte passend zum Thema „Heimatkunde“ im Sachunterricht etwas über die Geschichte der Stadt.

Gästeführerin Dorte Wedekind begann mit ihrer Führung in der Zeit vor etwa 1000 Jahren. Von der Geschichte der Stedinger, über die der Grafen, bis hin zum heutigen Delmenhorst erzählte Wedekind den interessierten Schülern von Delmenhorst. Dabei machten die Schüler Station beim Wasserturm, auf der Burginsel und auch bei der Grafengruft – als Highlight der Führung.

Auseinandersetzung mit Geschichte

In den letzten drei Jahren seit Beginn der Aktion haben über 300 Schüler an den Stadtführungen teilgenommen. „Die Kinder sollen sich mit der Geschichte Delmenhorsts auseinandersetzen“, erklärt Axel Langnau, Geschäftsführer der dwfg, den Hintergrund der kostenlosen Stadtführungen. Deshalb ruft er auch andere Schulklassen dazu auf, das Angebot der dwfg zu nutzen.