Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kramermarkt 2016 Schausteller auf den Graftwiesen loben Delmenhorst

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 12.09.2016, 20:26 Uhr

Die Schausteller sind über die Rahmenbedingungen und das Publikum in Delmenhorst begeistert. Beim traditionellen Schaustellergespräch loben sie die Bedingungen im Stadtzentrum.

Wenn Oberbürgermeister Axel Jahnz den Delmenhorster Kramermarkt als „herausragend“ lobt, ist er nicht der Einzige, der voller Begeisterung von dem Angebot der Kirmes schwärmt. Auch die Schausteller sind gerne mit ihren Geschäften zu Gast. „Delmenhorst ist eine liebenswerte Stadt. Die Schausteller fühlen sich hier wohl“, sagt Gerhard Berger, Sprecher der Delmenhorster Schausteller.

Zentrale Lage und Familienfreundlichkeit lockt viel Publikum an

Beim traditionellen Schaustellergespräch im Rathaus am Montag haben diverse Schausteller der Stadt Delmenhorst gute Rahmenbedingungen bescheinigt. Dabei sehen die Schausteller die zentrale Lage des Kramermarktes und auch des Weihnachtsmarktes als großen Vorteil. So zieht die gute Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel unter anderem viele Kindergartengruppen und Schulklassen an. Darüber hinaus locken die Delmenhorster Märkte auch Gäste aus dem Umland in das Stadtzentrum. Dabei zeichnen sich laut Jahnz sowohl der Kramermarkt als auch der Weihnachtsmarkt durch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal aus: die familienfreundliche Atmosphäre. Im Gegensatz zu anderen großen Volksfesten und Weihnachtsmärkten in der Region setze Delmenhorst bewusst auf Familienfreundlichkeit.

Jahnz: „Wir zeigen, was wir können und das machen wir gut“

„Auf das Produkt Kramermarkt kann Delmenhorst stolz sein“, meint Michael Hempen, Vizepräsident für Marketing beim Deutschen Schaustellerbund (DSB). Denn sowohl der wirtschaftliche Faktor für Schausteller und Stadt, als auch der Spaß für die Menschen gehen in Delmenhorst Hand in Hand. „Die Delmenhorster und auch andere Gäste identifizieren sich mit dem Markt. Es ist alles stimmig, es passt einfach. Und das ist wichtig“, erklärt Hempen.

Auch in puncto Weihnachtsmarkt ist Delmenhorst nach Hempens Meinung auf einem guten Weg. So seien seiner Ansicht nach Standort und Größe des Marktes ideal für die Innenstadt.

„Wir müssen uns nicht mit Weihnachtsmärkten in Bremen und Oldenburg vergleichen. Wir zeigen, was wir können und das machen wir gut“, so Axel Jahnz.