Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kriminalstatistik 2014 Erfreulicher Rückgang der Jugendkriminalität

Von Eyke Swarovsky | 05.04.2015, 12:30 Uhr

Immer weniger Jugendliche sind im Bereich Delmenhorst, Landkreis Oldenburg und Wesermarsch an Raubdelikten beteiligt. Das geht aus der aktuellen Kriminalstatistik für das Jahr 2014 hervor.

Die Anzahl der jugendlichen Tatverdächtigen im Jahr 2014 stellt trotz eines leichten Anstiegs zum Vorjahr von 0,23 Prozent im Langzeitvergleich mit dem Vorjahreswert den niedrigsten Wert seit 2002 dar.

Durch jahrelange Präventionsarbeit und Bekämpfung der Jugendkriminalität ist die Anzahl der jugendlichen Tatverdächtigen im Hinblick auf die Rohheitsdelikte wie Raub oder Körperverletzung als niedrigster Wert seit 2001 hervorzuheben.

Einen positiven Einfluss konnte die polizeiliche Arbeit im Zusammenspiel mit anderen Institutionen auf den Anteil Minderjähriger an Raubdelikten leisten, der im Jahr 2014 bei etwas über 12 Prozent liegt. Im Vergleich zum Jahr 2001, als der Wert noch bei fast 70 Prozent lag, ist dies laut Polizei

eine sehr erfreuliche Entwicklung.