Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Künstler in Delmenhorst: Malwerkstatt Delmenhorst möchte gemeinnützig sein

Von Alexander Schnackenburg | 22.10.2015, 21:13 Uhr

Neu gegründeter Verein „Malwerkstatt Delmenhorst“ im Jute-Center hofft auf weitere Mitglieder. Er bietet Workshops und Unterricht an. Die Gemeinnützigkeit ist beantragt.

Ob Kreidezeichnungen, Ölbilder oder solche aus Acryl: Die Malwerkstatt Delmenhorst möchte „alles“ hervorbringen. Am Donnerstag, 22. Oktober 2015, trafen sich die Mitglieder des kürzlich gegründeten Vereins zu einer ersten Mitgliederversammlung im Delmenhorster Jute-Center, um Pläne zu schmieden beziehungsweise zu verdichten.

Derzeit setzt sich die Malwerkstatt, welche aus der Malschule Dirk Schulte Strathaus` hervorgegangen ist, aus 48 Mitgliedern zusammen. „Es dürfen aber gern mehr werden“, sagt Wilfried Klatte, stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Mittelfristig hoffe die Malwerkstatt Delmenhorst auf 70 bis 80 Mitglieder.

Werkstatt will Dozenten engagieren

Auch, um, zusätzlich zu den Mitgliedsbeiträgen, Spenden akquirieren zu können, habe die Malwerkstatt bereits die Gemeinnützigkeit beantragt, sagt der 1. Vorsitzende Ulrich Thalmann. Das Geld sei beispielsweise notwendig, um Dozenten zu engagieren. Die Mitglieder der Malwerkstatt Delmenhorst sehen sich zugleich als Schüler derselben. Durchaus denkbar sei, so Thalmann, dass weiterhin Madlen Fish im Jute-Center unterrichten werde. Denkbar seien aber auch etwa Dozenten von der Hochschule Bremen.

Um loslegen zu können, werden in der Startphase der Malwerkstatt Delmenhorst zunächst einige der aktuellen Mitglieder Workshops und Unterricht anbieten – in eben jenen Techniken, die sie beherrschen. Einige dieser Kurse liefen bereits, sagt Wilfried Klatte.

Bilder kosten bis zu 300 Euro

Was die Maler der Werkstatt können, ist offensichtlich: Das Atelier im Delmenhorster Jute-Center dient als Unterrichtsraum und Galerie zugleich. Derzeit stehen und hängen dort Bilder, welche die Mitglieder in den vergangenen Jahren geschaffen haben, zu Preisen von etwa 30 bis 300 Euro zum Verkauf: Landschaftsgemälde ebenso wie solche mit Motiven der Delmenhorster und der Bremer Innenstadt, doch auch das eine oder andere Portrait.

Zum Besuch ins Jute-Center lädt die Malwerkstatt Delmenhorst auch all jene ein, die sich dem Verein gern anschlössen. „Man muss nicht viel können, um zu uns zu kommen“, betont Jutta Kummerow, Kassenwärtin der Werkstatt, „Hauptsache, die Leute sind motiviert.“