Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kultur in Delmenhorst Pop und Hymnen kommen im Kleinen Haus aus einem Guss

Von Kai Hasse | 10.01.2018, 22:33 Uhr

Stimmgewaltig und lebenslustig soll es werden, wenn am 13. Januar die „International Magic Tenors“im Kleinen Haus Delmenhorst auftreten. Auch Schauspiel und Tanz kommen auf die Bühne.

Leidenschaftlich und mit echter Begeisterung, so gehen die „International Magic Tenors“ auf die Bühnen. Sie singen alles, was man singen kann: Oldies bis Arien. Und das im Januar in Delmenhorst im Kleinen Haus.

Unsterbliche Oldies oder kraftvolle Rocksongs

Die acht Musiker präsentieren musikalische Highlights nonstop: Von unsterblichen Oldies über emotionale Pophymnen und kraftvolle Rocksongs bis hin zu klassischen Arien punktet die Show mit einem überaus vielseitigen Programm. Ein Beispiel: „Sound of Silence“. Ursprünglich brachten Simon & Garfunkel das 1964 sehr lakonisch und sanft auf die Bühne – was auch den Reiz ausmachte. Das Lied ist seitdem sicher millionenfach von Sängerinnen und Sängern mit eigenem Anstrich interpretiert worden. 2015 kam dann „Disturbed“ mit einer ausufernd wütenden Version des Liedes in die Charts, was viele Kritiker so gut fanden, dass es eine Grammy-Nominierung gab. Die Tenöre, die am 13. Januar in Delmenhorst singen, erhalten den wehenden Klang der 60er, verleihen ihm zum Schluss aber einen Hymnen-Charakter. So etwa machen es die acht Sänger. Und das klingt schön.

Die Mischung macht es

Aber die Sänger können nicht nur singen: Bei ihnen macht’s die Mischung aus Live-Gesang, witzigen Moderationen, Tanzeinlagen und Bühnenshow, was Liebhaber verschiedenster Musikrichtungen gleichermaßen ansprechen soll. Die Tenöre haben neben einer jahrelangen Gesangsausbildung auch Schauspiel und Tanz studiert.

Auf besondere Art interpretiert

Mit ihren einzigartigen Stimmfarben interpretieren die „International Magic Tenors“ ihre Songs „manchmal traditionell – manchmal neu, und schenken dem Publikum ein hochkarätiges Showerlebnis. Ob Solo, Duett, Quartett oder mehrstimmiger A-Capella-Gesang – nichts scheint zu anspruchsvoll für die gut geschulten Stimmen“ – so beschreibt es die Veranstalterfirma Reset Productions. Die Show der Tenöre dauert über zwei Stunden.

 Karten für das Konzert am 13. Januar um 19 Uhr gibt es ab 37,90 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen und beim dk-Kundencenter an der Langen Straße 122. Es gibt Ermäßigungen für Kinder und Gruppen.