Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kurzgeschichten und Gedichte Delmenhorsterin Katy Buchholz legt neues Buch vor

Von Marco Julius | 28.01.2016, 19:26 Uhr

Katy Buchholz aus Delmenhorst hat ein Buch mit Kurzgeschichten und Gedichten veröffentlicht. Für einen Krimi hat sie auch bereits einen Vertrag abgeschlossen.

Delmenhorst. Katy Buchholz gibt offen zu, dass sie sich ein wenig überwinden muss, wenn sie über ihr Buch sprechen soll. Mit dem Buch hat das natürlich nichts zu tun, sondern allein mit ihrer Schüchternheit. „Aber das Schreiben ist für mich eine Möglichkeit, aus der Zwangsjacke der Schüchternheit zu entfliehen“, sagt die 47-Jährige.

Geschichten zum Nachdenken und Schmunzeln

Mit „Eier von überglücklichen Hühnern“, erschienen im Wiener Karina Verlag (9,70 Euro), legt sie jetzt ein Buch vor, das sehr persönlich ist. „Es ist wie ein verspätetes Tagebuch“, sagt Katy Buchholz. In Kurzgeschichten und Gedichten, illustriert durch Familienfotos, blickt die Autorin auf Begebenheiten aus ihrem Leben zurück. „Gegenwartsliteratur zum Nachdenken und Schmunzeln, witzig und einfühlsam“, so beschreibt sie die kurzen Einblicke in ihre Lebensgeschichte. Es sei das ideale Buch für unterwegs, weil man es auch häppchenweise lesen könne.

Es war ihr Mann Peter, der sie vor acht Jahren zum Schreiben gebracht hat. „Das müsste man mal aufschreiben!“ – Wie oft fällt dieser Satz in Familien, aber Katy Buchholz, aufgewachsen in Greifswald und seit 20 Jahren in Delmenhorst, hat das dann getan. Ihr Mann hat ihr Mut gemacht, das neue Buch ist nicht nur deshalb ihm gewidmet.

Zehn Prozent des Honorars für das Buchs gehen übrigens an den Verein „Respekt für Dich“, der Opfer von Gewalt unterstützt. „Das Projekt liegt mehr sehr am Herzen“, sagt die Delmenhorsterin. Genauso am Herzen liegt ihr, über die chronische Erkrankung Endometriose zu sprechen. „Ich bin selbst betroffen“, sagt sie. Die schmerzhaften Wucherungen von Gewebe der Gebärmutterschleimhaut schränken sie ein. „Da Endometriose heutzutage oft unterschätzt wird, möchte ich betroffenen Frauen und deren Angehörigen eine Plattform für Information, Tipps und Diskussion bieten“, erläutert Katy Buchholz. Dazu nutzt sie auch ihre Autoren-Homepage .

Krimi kommt im Herbst

Über die Homepage kann man auch Kontakt zu ihr suchen, wenn man die Autorin bei einem Kaffeeklatsch kennenlernen möchte. In ihr schlummern noch weitere Bücher. Ein Krimi, der in Niedersachsen und ein bisschen auch in Delmenhorst spielt, soll im Herbst erscheinen. „Das Buch liegt bereits beim Lektor“, erläutert Katy Buchholz. Und sie verrät auch schon, worum es gehen wird: „Das Thema Stalking steht im Mittelpunk.“

Zudem hat sie bereits ein „Einkoch-Kochbuch“ fertig, für das sie aber noch keinen Verlag gefunden hat. Sie könnte sich gut vorstellen, das Buch gemeinsam mit selbstentworfenen Topflappen zu vermarkten. Denn Häkeln macht ihr fast genauso viel Spaß wie das Schreiben.