Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Lager leer bei „Geben & Nehmen“ Delmenhorster Umsonstladen braucht Nachschub

Von Thomas Breuer | 20.10.2015, 21:03 Uhr

Der Umsonstladen „Geben & Nehmen“ an der Schwabenstraße 7 ist dringend auf neue Spenden angewiesen.

Laut Wollepark-Quartiersmanagerin Wiebke Machel finden sich zu den gewöhnlich rund 100 Kunden je Öffnungstag immer häufiger Flüchtlingen und Zuwanderer ein, um sich auszustatten.

Auch Artikel für Kinder stark nachgefragt

„Im Moment können wir unsere Kunden nicht mehr bedarfsdeckend mit Haushaltsware versorgen“, sagt Machel, „denn derzeit ist das Lager leer.“ Um allen Menschen gerecht zu werden, werde jetzt vor allem das Folgende benötigt: Töpfe, Pfannen, Geschirr (auch Einzelteile), Besteck, Tupperware, kleine Elektroartikel, Tisch- und Bettwäsche, Dekoartikel, Kuriositäten, Kinderspielzeug und Kinderkleidung. Nicht angenommen würden Möbel und Kleidung für Erwachsene sowie Dinge, die nicht gewaschen werden können.

Dienstags und donnerstags geöffnet

„Geben & Nehmen“ öffnet dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr – um Sachen abzugeben und Dinge anzunehmen. Um eine gerechte Verteilung der Sachen zu gewährleisten, bittet Machel alle Spendewilligen, sich vorab einmal ohne ihre Gaben bei einem Ehrenamtlichen im Laden zu melden.