Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Langjährige Diskussionen Pro und Contra zum Wiederaufbau der Arkaden

16.06.2015, 19:43 Uhr

Seit Jahren kocht die Diskussion um einen möglichen Wiederaufbau der Arkaden zwischen Rathaus und Markthalle. Jan Eric Fiedler argumentiert für einen Wiederaufbau. Michael Korn ist klar dagegen.

 Pro: Im Sinne des Architekten 

 Von Jan Eric Fiedler 

In Berlin wird derzeit das Schloss aufgebaut, um die Bauwerke der Museumsinsel wieder zu komplettieren. Was im großen Berlin funktioniert, kann auch im kleinen Delmenhorst klappen. Eine Rekonstruktion als verfehlte Nostalgie abzutun, ist zu einfach. Vielmehr würden die Arkaden das Rathaus-Ensemble im Sinne des Architekten wiederherstellen und somit noch wertvoller für die Stadt machen. Und durch die private Initiative, die noch mehr Schwung vertragen könnte, wird auch die Stadt finanziell nicht belastet. Contra: Geschichte ist nicht klonbar

 Von Michael Korn 

Geschichte kann man nicht 1:1 einfach wieder aufbauen. Die Original-Arkaden sind unwiderruflich aus dem Stadtbild getilgt. So bedauerlich der Verlust des Verbindungsgangs auch ist, der Abriss ist ebenso Teil der Stadthistorie und wird niemals wieder rückgängig gemacht werden können. Genauso wenig lassen sich Burg, Nordwolle-Scheddächer oder der alte Bahnhof wieder errichten. Das Ehrenmal zwischen Rathaus und Markthalle ist überdies hinreichendes Verbindungsbauwerk im Stoffregen-Ensemble.