Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Lasterfahrer schwer verletzt A1: Drei Unfälle in wenigen Stunden bei Groß Ippener

15.04.2015, 21:05 Uhr

Gleich drei Unfälle haben am Mittwoch die Rettungskräfte auf der A 1 in Atem gehalten.

Gegen 14.40 Uhr kam es in Höhe der Anschlussstelle Groß Ippener zu einem schweren Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Hamburg staute sich zu diesem Zeitpunkt der Verkehr aufgrund einer Baustelle. Am Stauende kollidierte ein 46-jähriger Lastwagenfahrer aus Diepholz mit einem vor ihm fahrenden Sattelzug. Die Unfallursache ist laut Polizei noch nicht geklärt. Durch den Aufprall wurden zwei davor befindliche Sattelzüge aufeinander geschoben. Der 46-Jährige wurde schwer verletzt in seinem Führerhaus eingeklemmt und durch die Feuerwehr befreit. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Von den drei weiteren Fahrzeugführern wurden zwei leicht und einer schwer verletzt.

Zwei britischer Staatsbürger verletzt

Gegen 15.38 Uhr kam es in gleicher Fahrtrichtung im Rückstau in Höhe der Raststätte Wildeshausen zu einem weiteren Auffahrunfall mit vier Lastern. Bei diesem Folgeunfall wurden zwei Briten im Führerhaus eingeklemmt. Auch sie mussten von der Feuerwehr befreit werden, wurden jedoch nicht verletzt.

Ein dritter Unfall ereignete sich dann gegen 16.32 Uhr ebenfalls im Rückstau, kurz vor der Anschlussstelle Wildeshausen-West. Hier fuhr ein Taxi-Fahrer aus Eckernförde am Stauende auf einen Sattelzug auf und verletzte sich leicht.

Die A 1 musste ab der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord in Richtung Hamburg über Stunden voll gesperrt werden.