Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Lesewettbewerb des Rotary Clubs Delmenhorster Grundschulen ermitteln beste Vorleser

Von Heike Bentrup | 08.07.2015, 21:42 Uhr

Jungen und Mädchen aus elf Grundschulen in Delmenhorst haben sich am Vorlesewettbewerb an der Beethovenstraße beteiligt. Am Ende des Wettstreits hatte Nora Bielefeld die Nase vorn.

Ein wenig Lampenfieber haben sie schon gehabt, die elf Viertklässlerinnen und Viertklässler, die sich gestern am elften vom Rotary Club Delmenhorst und Annelore Bohlken-Velasquez, Leiterin der Bernard-Rein-Schule, initiierten Lesewettbewerb beteiligten. Am Ende überzeugte Nora Bielefeld die Jury und holte für die Knister-Grundschule Annenheide den Wanderpokal.

Nora hatte zum Auftakt aus ihrem Buch „Conni und die Austauschschülerin“ von Dagmar Hoßfeld vorgelesen und auch in den beiden folgenden Qualifizierungsrunden beim Vortragen ihr unbekannter Texte überzeugt.

Den zweiten Platz belegte Rikus Meyer-Bothling von der Grundschule an der Beethovenstraße vor Vincent Hartwig (Grundschule Deichhorst) und Alina Eze (Marienschule). Die Gewinner, die mit zusätzlichen Buchpreisen ausgezeichnet wurden, hatten sich, wie auch die übrigen sieben Mädchen und Jungen, an den Schulen in Vorentscheiden qualifiziert. Sie alle erhielten Buchpräsente.

„Der Rotary Club engagiert sich weltweit für die Gemeinschaft, in Delmenhorst haben wir uns die Förderung des Lesens als Schwerpunkt gesetzt“, sagte eingangs Dr. Tobias Schween. Denn, so der Präsident des Rotary Clubs weiter: „Lesen macht nicht nur Spaß, es macht auch schlau und regt die Fantasie an.“

Dr. Norbert Boese, der den Wettbewerb 2005 initiiert hatte, dankte den Schulen und insbesondere Annelore Bohlken-Velasquez, die sich mit Beginn der Sommerferien in den Ruhestand verabschiedet.