Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Listen gewählt Unabhängige Delmenhorster stellen 35 Kandidaten zur Wahl

Von Marco Julius | 20.05.2016, 08:48 Uhr

Mit 35 Kandidaten ziehen die Unabhängigen Delemnhorster (UAD) in den Kommunalwahlkampf. An der Spitze stehen bekannte Gesichter.

Die Unabhängigen Delmenhorster haben am Donnerstagabend im Hotel Thomsen ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2016 gewählt und dabei Geschlossenheit demonstriert. Die vom UAD-Vorstand vorgeschlagenen Listen für die vier Delmenhorster Wahlbereiche sowie für den Ortsrat Hasbergen sind in geheimer Wahl jeweils einstimmig – bei 21 Stimmberechtigten – bestätigt worden.

Wahlbereich I

Den Wahlbereich I (Stadtwesten) führt der ehemalige SPD-Ratsherr Pedro Benjamin Becerra als Spitzenkandidat an. Hintern ihm auf der Liste: Ursula Goede, Günther Schenk, Sandra Voigt, Rolf Haferkorn, Jochen Fricke, Rainer Bleith und Hansjürgen Meyer.

Wahlbereich II

Im Wahlbereich II (Stadtnorden) führt Ratsherr Uwe Dähne die Liste an. Ebenfalls für die UAD zur Wahl stehen am 11. September in dem Bereich Wolfgang Köppen, Uwe Böttcher, Hajo Frommberger, Jens Laube und Carsten Buscher.

Wahlbereich III

Der aktuelle Fraktionsvorsitzende Sascha Voigt führt die Liste im Wahlbereich III (Stadtosten) an. Ihm folgen Siegfried Döring, Renate Köppen, Klaus Strube, Jürgen Denker, Wilfried Wührmann und Margret Voigt.

Wahlbereich IV

Im Wahlbereich IV (Stadtsüden) ist mit Peter Stemmler ebenfalls ein aktueller Ratsherr Spitzenkandidat. Auf der Liste stehen zudem Marco Roselius, Hilmer Schwarting, Klaudia Wieczorek, Ralf Lübben, Lothar Brandes, Annett Zeuner, Dr. Hartmut Göde und Sabine Kaufmann.

Liste für Ortstrat Hasbergen

Für den Ortsrat Hasbergen schicken die Unabhängigen Hajo Frommberger an Position eins ins Rennen. Ebenfalls auf der Liste: Uwe Dähne, Jens Laube, Carsten Buscher und Anneke Plate.

UAD-Vorsitzender Günther Schenk sagte: „Wir setzen darauf, mindestens vier Mandatsträger im Rat stellen zu können und drittstärkste Fraktion zu werden. Wenn es mehr werden, umso besser.“ Auch der Fraktionsvorsitzende Voigt setzt auf die einfache Formel „Vier plus X“.

Auf die „große Gesamtzahl“ der UAD-Kandidaten ist Schenk stolz: „Das kann sich wirklich sehen lassen.“ Nachdem nun die Kandidaten feststehen, wollen die Unabhängigen Delmenhorster in der zweiten Hälfte des Monats Juni auch ihr Kommunalwahlprogramm präsentieren.