Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Lokale Delmenhorster Wirtschaft Leder Strudthoff wechselt die Straßenseite

Von Thomas Breuer | 27.01.2015, 14:28 Uhr

Mit der größten Investition in der 109-jährigen Firmengeschichte bekennt sich die Kaufmannsfamilie Flocke zur City. Damit verschwindet im März auch ein markanter Leerstand.

Mit zuletzt 4,3 Millionen Euro Jahresumsatz und fast 50 Arbeitsplätzen (einschließlich des Ablegers Dittfeld in Bremen) zählt die Firma Leder Strudthoff & Sporthof an der Langen Straße zu den großen Einzelhändlern vor Ort. Um diese Position zu festigen und auszubauen, nimmt die dahinter stehende Kaufmannsfamilie Flocke jetzt mehrere Hunderttausend Euro in die Hand.

Bereits in der zweiten Märzwoche soll Leder Strudthoff auf die gegenüberlegende Straßenseite umziehen, wo seit dem Auszug des Textil-Discounters NKD vor gut einem Jahr 390 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Am Dienstaf haben dort die Umbauarbeiten begonnen, denen monatelange Planungen vorausgingen. „Da Wichtigste war, ein Erlebnis zu schaffen“, umreißt Janina Flocke (35) den Ansatz. Gemeinsam mit ihrem Mann Julian (36) und dessen Vater Erhard Flocke (68) stellt sie die Geschäftsführung.

Mehr bieten als Internet-Shops

Einerseits wird Leder Strudthoff sein gesamtes Sortiment künftig ebenerdig präsentieren können. Andererseits soll das neue Ladenlokal, für das mit der Royal Bank of Scotland ein Mietvertrag über zehn Jahre abgeschlossen wurde, die Lust auf das Stöbern und Kaufen steigern. Neue Marken sollen dazukommen und die Themenbereiche mit modernen Verweilecken und technischen Spielereien aufwarten.

„Wir müssen unseren Kunden Gründe geben, in unser Geschäft zu kommen“, sagt Julian Flocke. Soll heißen: Strudthoff will mit guter Beratung, unterhaltenden Elementen und Atmosphäre auch all das bieten, was etwa beim bloßen Klick im Internet-Shop nicht inklusive ist.

Auch Sportgeschäft verändert sich

In einem zweiten Bauabschnitt ist ab Juni der Um- und Neubau des Intersport Sporthofs geplant. „Auch hier werden die Kunden nach der sechswöchigen Umbauzeit einen komplett neuen Laden erleben“, verspricht Julian Flocke. Er wird dann am bisherigen Standort von Leder Strudthoff zu finden sein, einschließlich angrenzender Bereiche. Aber auch die übrige jetzige Sportfläche soll nicht zum Leerstand verkommen. Was dort passiert, wird noch nicht preisgeben. Wohl aber, dass die Flocke-Firmen künftig alle Strudthoff im Namen tragen werden: Leder Strudthoff, Intersport Strudthoff und Jeans Strudthoff (derzeit Just Jeans).

Der Räumungsverkauf am bisherigen Standort von Leder Strudthoff beginnt am kommenden Montag.