Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mehr Besucher erhofft „Delmenhorst tanzt“ ist noch kein Magnet

Von Thomas Breuer | 06.06.2015, 00:09 Uhr

Das bis Samstag, 6. Juni, andauernde dreitägige Tanzfest kann sich sehen und hören lassen. Aber offenbar haben zu wenige Delmenhorster davon rechtzeitig erfahren.

„Was ist denn hier los?“ Diese Frage hat Yüksel Devekiran am Freitagabend öfter gehört. Vom dreitägigen Festival „Delmenhorst tanzt“ in der Markthalle mit drum herum aufgestellter Budenstadt hatten viele offenbar im Vorfeld nichts mitbekommen. „Vielleicht hätte man mehr Werbung machen müssen“, so der Betreiber des Palazzo-Eiscafés, der selbst als Standbetreiber dabei war.

Ansprechendes Programm

In der Tat: Kurz nach 21.30 Uhr wurde in der Markthalle beim Gastspiel der Salsaband Zona Franca zwar ausgiebig getanzt, doch draußen blieb es überschaubar. Das Personal an den Getränkeständen und in den Imbisswagen war zeitweise beschäftigungslos.

Dabei konnte sich das Programm sehen und hören lassen. Doch das hatten wohl zu wenige rechtzeitig mitbekommen. Schade für alle Beteiligten.

Veranstalter will das Stadtfest 2016

Am Rande von „Delmenhorst tanzt“ hat Veranstalter Heinz Bußmann auch über seine Ambitionen gesprochen, sich für 2016 und 2017 um die Ausrichtung des Stadtfestes zu bewerben. Sein Konzept sehe ein Fest „ohne Zäune und Eintritt“ vor, so Bußmann. Er plane eine Kooperation mit der Event-Agentur Nachtaktiv aus Langwedel, die Teile der Organisation übernehmen soll.