Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Minister Dr. Bernd Althusmann Viel Lob für Delmenhorster Unternehmer

Von Sascha Sebastian Rühl | 06.06.2018, 00:25 Uhr

170 Gäste wurden in der Markthalle zum elften Wirtschaftsempfang begrüßt. Die Wirtschaft in Delmenhorst sieht sich auf einem guten Weg.

Der alljährliche Empfang des Fördervereins der örtlichen Wirtschaft Delmenhorst hat sich als Netzwerktreffen im gesellschaftlichen Leben Delmenhorsts fest etabliert. Die Bedeutung des Netzwerktreffens wurde nicht nur durch 170 Gäste in der Markthalle, sondern auch durch die Anwesenheit des Niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann (CDU) sichtbar, der als Festredner gewonnen werden konnte.

Viel Applaus für Althusmann

„Ohne eine starke Wirtschaft wären wir deutlich ärmer“, lobte Althusmann die anwesenden Vertreter der Wirtschaft. In seiner Rede lobte er auch die für das Land überdurchschnittlich Internetverbindung in Delmenhorst und versprach die Stadt beim Aufschwung nicht zu vergessen. „Wir wollen alles dafür tun, dass es in Delmenhorst – zumindest was die Arbeitslosenquote angeht – nach unten geht.“ Für viel Applaus sorgte er mit dieser Aussage: „Es wäre in Deutschland eine Menge gewonnen, wenn wir dazu kämen, europäische Gesetzgebung nicht immer eins zu 150 sondern irgendwann nur eins zu eins umzusetzen.“

Unternehmer haben noch viel vor sich

Gastgeber Hans-Ulrich Salmen, Vorsitzender des Fördervereins der örtlichen Wirtschaft und Geschäftsführer der Stadtwerkegruppe, lobte die Entwicklungen in Delmenhorst, vor allem die Neugestaltung der Innenstadt. „Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.“ Nun müsse die örtliche Wirtschaft einheitliche Öffnungszeiten einführen und auch am östlichen Ende der Langen Straße gebe es noch Arbeit. „Es wurde schon viel bewegt und vieles bewegt sich zum Guten. Der Imagewandel kann uns nur gelingen, wenn alle mitmachen“, forderte Salmen. Außerdem kritisierte er Demagogik und Populismus und die „hässlichen Bilder“ des Polizeieinsatzes während des sogenannten Frauenmarschs am 5. Mai in Delmenhorst.

Oberbürgermeister lobt jährliches Treffen

Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) lobte den Empfang: „Hier kann man viele Kulturen und Unternehmer treffen und am Telefon weiß man dann, wen man vor sich hat.“ Delmenhorst sei bunt und kreativ und das mache auch die örtliche Wirtschaft aus.