Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mit 2,36 Promille am Steuer 24-Jähriger rammt volltrunken Streifenwagen in Berne

Von Michael Korn | 01.05.2017, 19:49 Uhr

Am Montag, 1.Mai 2017, gegen 4.50 Uhr hat ein volltrunkener 24-jähriger Autofahrer einen Streifenwagen der Delmenhorster Polizei in Berne gerammt.

Am Montag, 1.Mai 2017, gegen 4.50 Uhr hat ein volltrunkener 24-jähriger Autofahrer einen Streifenwagen der Delmenhorster Polizei in Berne gerammt.

Die Beamten waren den Angaben zufolge mit mehreren Fahrzeugen bei einer Mai-Feier im Ortsteil Orth eingesetzt. Dort hatten sie ihre Dienstfahrzeuge am Seitenstreifen geparkt. Der 24-Jährige befuhr die Deichstraße in Richtung Lemwerder und verlor in Höhe des Festgeländes die Kontrolle über seinen Wagen. Er schleuderte in den geparkten Funkstreifenwagen der Polizei. Der Aufprall war so groß, dass der Streifenwagen um mehrere Meter versetzt wurde, heißt es im Polizeibericht. Eine in der Nähe stehende Partybesucherin wurde durch umherfliegenden Fahrbahnbelag verletzt.

Vor Ort stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung bei dem Fahrzeugführer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,36 Promille. Der Führerschein des 24 Jährigen wurde durch die Beamten einbehalten. Im Anschluss wurde ein Blutprobe entnommen. Auf den 24-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und fahrlässiger Körperverletzung zu. Darüber hinaus der Verlust des Führerscheins und die Regulierung des entstandenen Schadens. An dem fünf Monate alten Streifenwagen der Polizei sowie dem Auto des Fahrzeugführers entstand hoher Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Glücklicherweise hatten die meisten Besucher zu dieser Uhrzeit das Festgelände bereits verlassen. Eine Stunde zuvor hatte sich direkt am Unfallort eine große Menschenmenge befunden.