Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mit Tag der offenen Tür Neues Hasberger Feuerwehrhaus wird eröffnet

Von Vincent Buß | 16.11.2018, 21:37 Uhr

Bald ist es soweit: Das neue Feuerwehrhaus in Hasbergen wird eingeweiht. Bis dahin war es ein langer Weg.

Dass das neue Haus der Hasberger Ortswehr nun endlich so weit ist, freut Ortsbrandmeister Marcus von Weyhe. Seit zehn Jahren wollte die Feuerwehr ihm zufolge einen Neubau oder zumindest eine Erweiterung haben.

„Wir bekamen mehr Mitglieder und mehr Aufgaben“, erklärt von Weyhe. Die Planung begann ihm zufolge im Jahr 2013. Doch im Spätsommer 2015 musste der zuständige Fachbereich diese aufgrund der Flüchtlingsunterbringung pausieren. Mit dem Bau begonnen wurde am Horster Weg erst im Februar vergangenen Jahres.

Und auch währenddessen gab es Probleme. Wegen des Baubooms stiegen die Kosten für das Feuerwehrhaus. Die Verwaltung wollte daraufhin beim Bau sparen, doch die Politik stimmte dagegen.

Noch kein endgültiger Plan für altes Haus

Was mit dem alten Feuerwehrhaus geschieht, weiß von Weye noch nicht. Der Plan, dort vorübergehend den Rettungsdienst unterzubringen, sei wieder verworfen worden. „Vielleicht kommt jetzt ein Café“, vermutet der Ortsbrandmeister.

Das Mehr an Platz kann die Feuerwehr nach wie vor gebrauchen. Laut von Weyhe traten in diesem Jahr sechs Menschen in die Ortswehr ein, im vergangenen Jahr sogar 18. „Wir wurden dadurch um ein Vielfaches verjüngt“, freut sich der Ortsbrandmeister.

Das neue Haus der Hasberger Ortswehr wird am Freitag, 23. November, offiziell eingeweiht. Für die Öffentlichkeit ist es am Samstag, 24. November, während eines Tags der offenen Tür von 11 bis 18 Uhr zugänglich.