Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mit über drei Promille am Lenker Polizeidirektion Oldenburg kontrolliert 5500 Fahrer

Von Sonia Voigt | 19.12.2016, 19:31 Uhr

Eine Woche lang haben Beamte der Polizeidirektion Oldenburg bis zum Sonntag bei länderübergreifenden Alkohol- und Drogenkontrollen an 300 Orten über 5500 Fahrzeuge kontrolliert.

Den „traurigen Höchstwert“ erreichte laut Polizei ein 42-Jähriger, der sich in Nordenham mit 3,45 Promille nicht mehr auf dem Fahrrad halten konnte. Sogar ans Autolenkrad wagte sich ein 49-Jähriger aus Lorup, den die Polizei mit 3,22 Promille auf der Bürgereschstraße in Oldenburg stoppte. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

Beamte stellen Strafanzeige gegen 28 betrunkene Fahrer

Insgesamt stellte die Polizei in 61 Fällen eine Beeinflussung durch Alkohol oder Drogen fest. Die Beamten veranlassten 28 Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und 33 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten. 26 Fahrer waren zudem ohne Fahrerlaubnis, sieben ohne Haftpflichtversicherung unterwegs. „Positiv hervorzuheben ist, dass die Polizei keine jungen Fahranfänger zwischen 18 und 21 Jahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss festgestellt hat“, heißt es im Bericht.