Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mitglieder aus verschiedenen Sparten Round Table Delmenhorst feiert 40. Jahrestag

Von Lennart Bonk | 23.11.2015, 19:10 Uhr

Seit nunmehr vier Jahrzehnten ist der Round Table Club in Delmenhorst aktiv. Kürzlich feierte der Service Club sein vierzigjähriges Bestehen in der Gastronomie Schierenbeck.

Unter anderem wurden dort die ehemaligen Mitglieder des Delmenhorster Tisches von den aktiven Mitgliedern über die aktuellen Geschehnisse rund um den Club informiert.

Mitgliedschaft endet mit 40

Der Round Table ist eine internationale Verbindung junger Männer mit rund 3500 Mitgliedern in Deutschland und ist aus dem englischen Service-Club-Leben entstanden. „Um im Round Table Club Mitglied zu werden, muss man von einem Aktiven vorgeschlagen werden und die Zustimmung der restlichen Aktiven bekommen. Die Mitgliedschaft endet dann mit dem 40. Lebensjahr. So bleibt der Club homogen und der Zufluss von neuen Ideen bleibt gewährleistet“, erläuterte Onno Osterloh, Pressesprecher des Delmenhorster Tisches, das Mitglieder-System.

Aktuell 20 Aktive

Aktuell zählt der Club 20 Aktive, die durch sogenannte Service-Projekte wie dem Kartoffelpuffer-Verkauf beim Delmenhorster Kartoffelfest, dem „Dinner for fun“ sowie zahlreichen anderen Aktivitäten Spendengelder sammeln. „Bei all diesen Aktionen geht es neben dem Spaß auch immer um das Einsammeln von Spendengeldern“, so Osterloh.

Um zu beraten, wie sie das Geld organisieren und welchem Zweck es zugeführt wird, trifft sich der Round Table Delmenhorst alle zwei Wochen. „Bei jedem Treffen hält ein Mitglied einen Vortrag darüber, was ihn aktuell bewegt. Das kann als Impuls, für unsere Entscheidung dienen, wofür der Erlös gespendet wird“, erzählte Osterloh. In den vergangenen fünf Jahren hat der Round Table Delmenhorst insgesamt 64.585 Euro für verschiedene soziale Zwecke gespendet.

Mit Geld und helfender Hand

Doch die Mitglieder akquirieren nicht nur die Spendengelder, sondern packen auch tatkräftig mit an, wenn eine helfende Hand gebraucht wird. So zum Beispiel bei der diesjährigen Spende einer Tischtennisplatte für die Grundschule Deichhorst. „Wir haben neben der Geldspende, auch den Transport und Aufbau organisiert. Da ist es von Vorteil, dass unsere Mitglieder in vielen verschiedenen Berufssparten tätig sind“, erzählte Osterloh und fügte hinzu „Wir sind ein bunter Club“.