Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Motto „Halloween at work“ Delmenhorster Wasserturm als „Turm des Schreckens“

Von Marco Julius | 05.10.2018, 16:24 Uhr

Zum bereits sechsten Mal verwandelt sich das Delmenhorster Wahrzeichen, der Wasserturm, in einen „Turm des Schreckens“. Am Dienstag, 30. Oktober 2018, beginnt es, wenn es dämmert: In der Zeit von 17 bis 23 Uhr heißt das Motto dann „Halloween at work“.

Im und am Turm tummeln sich dann Elektriker, Soldat, Schlachter, Zahnarzt, Mechaniker, Friseur, Gärtner und Zimmermädchen, die den Besuchern Gänsehautmomente und kleine Schrecksekunden verschaffen sollen, kündigt Patrick Fechner vom Veranstalter Lange Events an. „Basierend auf unseren vergangenen Erfahrungen werden wir im Turm noch zusätzlich ,Berühren und Füttern der Darsteller verboten‘ Schilder aufhängen und um 19 und 21 Uhr die Darsteller nach draußen auf die Bühne bitten, für die die obligatorischen Selfies“, sagt er.

Freier Eintritt

Gruppen bis zu jeweils 30 Personen werden gleichzeitig in den Turm gelassen, um zu entdecken, was das Grusel-Hollywood im Turm zu Delmenhorst bereit hält. Der Eintritt in den „Turm des Schreckens“ ist frei, um eine freiwillige Spende wird gebeten.

„Im Prinzip haben wir jedes Jahr unsere Zuschauerzahlen verdoppelt – von 125 im Jahr 2013 auf knapp 2000 in 2017“, sagt Fechner. Um die Wartezeit vorm Gang in den Turm zu verkürzen wird vor dem Turm wieder viel Programm geboten.

Eine Bastelecke für Kinder, Kinderschminken, ein Geschichtenleser, Stockbrot, Bratwurst, Crêpes, Getränke – mit dabei: Michis rollende Becksdose – sind im Angebot. Die Chickadee Drummer von der Grundschule aus Meyenburg kommen mit ihrer Vortrommlerin Ulrike Walter, die auch gleichzeitig die Bastelecke für die Kinder betreut. Die Musiker bieten laut Ankündigung „feinstes Samba-Trommelfeuer“.