Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nach drohender Wassersperre Rechnungen im Delmenhorster Wollepark erneut offen

Von Heike Bentrup | 05.08.2015, 19:19 Uhr

Nach der im Mai durch die Stadt quasi in letzter Minute abgewendeten Wassersperrung in den Blocks Am Wollepark 11 und 12 geraten die Wohnungseigentümer wieder mit Zahlungen in Verzug.

Wie Stadtwerkesprecherin Britta Fengler auf Nachfrage mitteilt, bröckelt die Zahlungsmoral erneut. „Es besteht eine Forderung im niedrigen vierstelligen Bereich, sodass nächste rechtliche Schritte geprüft werden. Des Weiteren werden wir mit beteiligten Personen besprechen, wie es in Zukunft weitergehen kann“, so Fengler.

Alte Rechnungen noch nicht beglichen

Unterdessen sind die offenen Rechnungen aus dem Frühjahr noch nicht komplett beglichen. Laut Stadtsprecher Timo Frers stehen noch 78.000 Euro aus. „Dieser Betrag wurde noch nicht überwiesen, sondern bisher lediglich die Bereitschaft dazu erklärt. Gespräche über die Abwicklung sind jedoch bereits zwischen der SWD und der Fachverwaltung geführt worden“, berichtet der Rathaussprecher. Es sei beabsichtigt, die Forderung im Rahmen der Zwangsvollstreckung zu realisieren.

 Die Stadt hatte sich entschieden, die Forderungen zu übernehmen , um eine sogenannte Kindeswohlgefährdung der in den Wohnungen lebenden Kinder abzuwenden.