Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nach Hagelschauer in Delmenhorst 100 Hagel-Dellen in einem Autodach gezählt

Von Sonia Voigt | 22.08.2017, 17:46 Uhr

Zahlreiche Autos sind in der vergangenen Woche beim starken Hagelschauer in Delmenhorst beschädigt worden. Jetzt geht es um die Abwicklung der Schäden.

Das Gewitter mit starken Hagelschauern vom Dienstag vergangener Woche hat in Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg einige Spuren der Verwüstung hinterlassen: zerstörte Pflanzen, durchlöcherte Gartenpavillons und – für die Betroffenen zumeist gravierender – zerbeulte Wintergarten- und Autodächer. Zahlreiche Schadensmeldungen haben inzwischen die Versicherungen erreicht, Autohändler reagieren mit speziellen Angeboten.

Vor allem kleinere Schäden

So hat der Autoservice Reimann an der Bremer Straße in Delmenhorst in Kooperation mit der Reparaturfirma Dent Wizard seit dieser Woche ein Schadenszentrum eingerichtet. Anrufe gab es schon vor dem Start, gleich am Eröffnungstag standen die ersten Kunden mit ihrem Auto in der Werkstatt. „Es sind vor allem kleinere Schäden, 50 bis 100 nicht allzu große Dellen auf einem Autodach“, berichtet Dent-Wizard-Regionalleiter Burkhard Koch.

Reparatur oft problemlos möglich

Er hat schon anderes gesehen: 300 faustgroße Beulen und Lackabplatzer an einem Autodach zum Beispiel. Seit 20 Jahren bietet seine Firma Karosseriereparaturen an, rund 95 Prozent im sogenannten „Smart Repair“-Verfahren, ohne neu lackieren zu müssen. „Bei größeren Katastrophen mieten wir Räume an, um für Sammelbesichtigungen vor Ort zu sein“, erklärt Koch. Dieses Jahr habe es im Nordwesten bislang aber eher viele kleine Wetterereignisse gegeben. Spezialisierte Reparaturanbieter arbeiten oft mit vielen Autohändlern und auch mehreren Versicherungen zusammen, bei Dent Wizard sind es über 30. „Die Versicherungen schicken die Kunden zur fachlichen Begutachtung zu uns“, erklärt Koch. Dabei hilft spezielle Ausrüstung, wie ein Zelt und Lichtreflektoren, um die Schäden genau zu sehen und zu dokumentieren.

Meistens kommt die Teilkaskoversicherung für Schäden auf

Auch das Ganderkeseer Autohaus Hoppe wirbt damit, als „zertifizierter Unfallinstandsetzer“ Hagelschäden an Autos aller Marken zu reparieren und arbeitet dafür mit diversen Versicherungen zusammen. Der jüngste Hagelschauer bescherte auch hier Zulauf, eine gute Handvoll Kunden meldete sich direkt tags drauf.

Dabei gibt es keine feste Frist, innerhalb der Versicherungsnehmer Hagelschäden melden müssen, Verbraucherschützer raten aber, es zeitnah zu tun. „Für unmittelbar durch Sturm, Hagel oder Blitzschlag am Auto entstandene Schäden kommt die Kfz-Teilkaskoversicherung auf“, erklärt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Ausnahmen gebe es nur, wenn bei einem umgestürzten Baum der Baumbesitzer hafte, oder wenn man mit dem Auto gegen einen auf der Straße liegenden Baum fahre – dann braucht es eine Vollkasko.

Genauen Standort des Wagens notieren

Welche Kosten auf Autobesitzer bei der Reparatur eines Hagelschadens zukommen, liegt vor allem an der mit der Versicherung vereinbarten Selbstbeteiligung. „Das können je nach Vertrag null oder 500 Euro sein, meist liegt sie bei 150 Euro“, berichtet Burkhard Koch. Sein Rat an Geschädigte ist, sich zügig bei der Versicherung zu melden und den genauen Standort des Wagens zu notieren. Dann eile es mit der Reparatur nicht so: „Das Fahrzeug ist ja fahrbereit, die Dellen werden weder schlimmer, noch gehen sie weg. Und durch ihre besondere Form lassen sie sich immer leicht von Parkdellen unterscheiden.“

Wer sein Fahrzeug waschen möchte, müsse im Übrigen keine Angst haben, die Schadensfeststellung zu erschweren. „Im Gegenteil, die Wäsche ist sogar hilfreich für die Begutachtung des Schadens“, erklärt der Fachmann.