Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nachfolge von Werner Lindemann Kaisers verzichtet auf Sitz im Delmenhorster Rat

Von Jan Eric Fiedler | 26.01.2016, 12:53 Uhr

Rüdiger Kaisers verzichtet auf seinen Sitz im Delmenhorster Stadtrat. Er sollte eigentlich am Dienstag für die Freien Wähler den Platz von Werner Lindemann einnehmen.

Kaisers hat laut Mitteilung der Freien Wähler schon seit Längerem einen Umzug in die Gemeinde Ganderkesee geplant. Um bei der Kommunalwahl im September an seinem neuen Wohnort antreten zu können, zieht Kaisers bereits zum 1. März um. Das Mandat in Delmenhorst hätte er also nur bis Ende Februar behalten können.

Fraglich, ob Posten im Rat neu besetzt wird

Dass es nun für den Rest der aktuellen Wahlperiode einen Nachfolger für Werner Lindemann, der im Dezember nach einer Verurteilung wegen Betrugs aus dem Rat zurückgetreten war, geben wird, ist unwahrscheinlich. Die Delmenhorster Wählergemeinschaft, für die Kaisers und Lindemann 2011 angetreten waren, ist laut Arnold Hansen, Vorsitzender der Freien Wähler Ganderkesee, aufgelöst.

Ganderkeseer stimmen einstimmig für Zusammenarbeit

Medienberichte über ein Gerichtsurteil gegen Kaisers spielen laut Hansen keine Rolle bei dem Verzicht auf das Mandat in Delmenhorst. „Das ist ein Vergehen, das nicht im Führungszeugnis auftaucht. Er ist rehabilitiert“, sagt Hansen. Entsprechend hätten die Mitglieder der Ganderkeseer Freien Wähler auch einstimmig für eine Zusammenarbeit mit Kaisers ausgesprochen.