Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nachholtermin in der Villa nach Kabarettist HG. Butzko kommt nach Delmenhorst

Von Marco Julius | 18.08.2015, 17:35 Uhr

Er ist wieder putzmunter und bereit, seinen im Februar krankheitsbedingt ausgefallenen Auftritt nachzuholen: HG. Butzko.

HG. Butzko, der Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts, wie er auch genannt wird, tritt am Donnerstag, 3. September, um 20 Uhr im Familienzentrum Villa an der Oldenburger Straße auf. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, weitere sind noch zu haben.

Was meint die Kanzlerin?

Ausgangspunkt des Programms ist folgende Äußerung von Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung: „Diese Bundesregierung will die Quellen des guten Lebens allen zugänglich machen.“ Mit diesem Motto wollte die Kanzlerin ein Leitmotiv für die neue Legislaturperiode benennen, obwohl Helmut Schmidt einst sagte: „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.“ Das Blöde ist nur: Als die Merkelin diesen Satz sprach, hatte sie noch ihren Beckenbruch nach einem Skiunfall. „Sie stand also unter dem Einfluss von Medikamenten. Wir sehen, selbst ein Arzt kann ihr nicht mehr helfen“, sagt HG. Butzko.

Wahrscheinlich blieb Angela Merkel deswegen auch die Definition schuldig, was sie unter einem guten Leben überhaupt versteht. Für die Abgeordneten der GroKo war sofort klar, dass sie damit nur eine Diätenerhöhung gemeint haben kann. Fragt man aber die Bürger, was für sie ein gutes Leben ist, bekäme man wahrscheinlich 80 Millionen verschiedene Antworten, während Merkels Regierungskunst darin besteht, jeden einzelnen im Glauben zu lassen, genau dessen Antwort gemeint zu haben. Das macht sie zur beliebtesten deutschen Politikerin aller Zeiten, so der Kabarettist.

Anspruchsvolle Komik

In der Laudatio über HG. Butzko zum Deutschen Kleinkunstpreis hieß es: „Die Jury zeichnet einen politischen Kabarettisten aus, der mit anspruchsvoller Komik und analytischer Schärfe selbst höchst komplexe Zusammenhänge darstellt.“ Kabarett-Legende Dieter Hildebrandt urteilte einst über ihn: „Sein Kabarett ist so nachhaltig, dass es einen noch Tage darauf beschäftigt“.

„Viel mehr muss man über HG. Butzko nicht sagen. Wer sich selbst überzeugen will, sollte sich schnell Karten für ,Super Vision‘, so heißt das aktuelle Programm, sichern“, heißt es aus dem KulturBüro der Stadt. Dort, im Erdgeschoss des Rathauses, Telefon (04221) 992464, sind noch Karten für 15 Euro (ermäßigt 13 Euro) erhältlich.