Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nahe dem Ahlhorner Dreieck Unfall auf der A1 mit zwei Sattelzügen und vier Pkw

18.04.2015, 12:22 Uhr

nibu/pm Delmenhorst. Ein Verkehrsunfall mit zwei Sattelzügen und vier Pkw hat sich am Freitagabend gegen 22 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen ereignet. Die Unfallstelle lag zwischen der Anschlussstelle Cloppenburg und dem Ahlhorner Dreieck.

Ein 42-jähriger Sattelzugfahrer aus Estland befuhr laut einer Mitteilung der Polizei die rechte Fahrspur der A1, als sich eine Lauffläche des Aufliegers löste und auf der Fahrbahn liegen blieb. Zwar versuchte der Fahrzeugführer, Teile von der Fahrbahn zu räumen, konnte aber nicht mehr verhindern, dass vier Pkw und ein weiterer Sattelzug die Gegenstände auf der Fahrbahn überfuhren und weiterer Sachschaden entstand.

200 Liter Diesel laufen aus

Der zweite 41-jährige Sattelzugfahrer aus Rostock konnte mit seinem Fahrzeug auf dem Seitenstreifen anhalten und stellte dann fest, dass die Treibstoffleitung des Sattelzuges beschädigt war, sodass etwa 200 Liter Dieseltreibstoff ausliefen und in einen zurzeit trockenen Entwässerungsbach neben dem Grünstreifen gelangten.

Schnell waren 16 Feuerwehrleute mit vier Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Emstek vor Ort. Diesen Einsatzkräften gelang es, die gerissene Treibstoffleitung abzuklemmen und weiteren Dieselkraftstoff in Behältnissen aufzufangen.

Keine größeren Verkehrsbehinderungen

Das Umweltamt des Landkreises Cloppenburg wurde durch die Feuerwehr unverzüglich in Kenntnis gesetzt. Zur Unfallaufnahme und Beseitigung der Gefahrenstelle musste der rechte Fahrstreifen bis 23.15 Uhr gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 23000 Euro.